• Steffi Mertz

meine Tipps und Tricks rund ums winterliche Pferdeshooting



Ziehe dich warm an


Damit du gut durchs Pferdeshooting kommst, würde ich dir ans Herzlegen dich warm anzuziehen. Ich habe meistens eine Skihose an, da es ja schon vorkommen kann, dass ich auch im Schnee liege für super geniale Bilder. Eine warme Jacke ist hierbei natürlich auch Pflicht. Hier schaue ich auch immer, das meine Winterjacke viele zu verschließende Taschen hat, damit ich alles gut unter bekommen. Wenn du Handschuhe tragen möchtest, empfehle ich dir welche ohne Fingerkuppen. So kannst du deine Kamera noch korrekt bedienen.

Thermounterwäsche trage ich immer damit ich schön warm bleibe. Denn wenn du 2 Stunden im Schnee sitz, liegst oder stehst kühlst du sehr schnell aus, dies ist nicht zu unterschätzen.



Kamera Ausrüstung, was ist zu beachten


Kälte und Nässe ist nicht nur für dich unangenehm sondern auch für dein Kamera Equipment. Hier beschlägt sehr schnell die Objektivlinse, wenn du deine Kamera und Objektiv aus dem warmen ins kalte nimmst. Lege auch deine Kamera nie in den Schnee, denn das tut weh! Ich habe immer eine Jogamatte dabei, worauf ich dann auch sitze.

Akkus mögen es auch nicht der Kälte ausgesetzt zu werden. Deshalb habe ich meine Ersatzakkus immer an meinem Körper, damit sie nicht auskühlen und nicht mehr die volle Kapazität besitzen.


Falls du dein Shooting bei Schneegestöber einplanst, beachte bitte hier, dass der Fokus bei großen Flocken immer etwas problematisch ist und der Fokuspunkt nicht immer sitzt. Plane hier etwas mehr Zeit ein.



dein Model


Das dein Pferdemodel sauber ist, brauche ich wohl nicht erst erzählen. Für mich eine Selbstverständlichkeit. Auch sollten die Reitutensilien sauber und im besten Zustand sein.

Der Pferdebesitzerin bzw. Pferdebesitzerin kann sich auch vor dem Shooting vorbereiten. Hier ist immer ein großes Thema, was ziehe ich an. Ich mag es sehr gerne einen dicken warmen Pulli mit Mütze. Aber das ist ja Geschmackssache. Ja ich hatte auch Shootings mit Kleid im Winter, aber da muss man schon sehr hart im nehmen sein.


Im großen und ganzen sollte es für Pferd und Mensch Spaß machen, denn das macht dann auch ein Foto aus.




die Location


Ich empfehle dir immer eine eingezäunte Koppel zu nehmen. Denn hier kennt sich das Pferd aus und fühlt sich sicher. Natürlich ist es manchmal nicht machbar die heimische Koppel zu nehmen sondern die mega schöne verschneite Koppel nebenan. Hier ist es dann wichtig, die Wiese nach Löchern oder überfrorene Stellen abzusuchen. Ich frage immer den Besitzer ob das Pferd beschlagen ist und ob Freilaufbilder überhaupt machbar sind.

Aber wenn es machbar ist, werdet ihr sehen was die Pferde für ein Spaß im Schnee haben.



Sonnenlicht ja oder nein?


Leider kann man sich in unserer Region nicht alles wünschen. Natürlich wäre frisch gefallener Schnee mit blauem Himmel und Sonnenschein der Kracher, aber wann bekommt man das schon. Also seid dankbar für den Schnee. Ja es muss nicht immer Sonne sein. Auch ich stand schon bei minus 15 Grad mit einer dicken fetten Fellmütze im Schneesturm (Jahr 2010) und habe mich tierisch gefreut über die Bilder und da war weit und breit keine Sonne.


Und wenn ihr Sonne mit blauen Himmel haben solltet, dann genießt einfach euer Glück. Das glitzern des Schnees und das Zauberlicht. Hier mache ich super gerne Gegenlichtaufnahmen.

Lasst euch einfach inspirieren.





was brauche ich alles


- Leckerlies fürs Pferd als Belohnung

- Handwärmer für die Hände, macht sich immer super in der Hosentasche

- Decken/Jacken für das Model zum aufwärmen

- immer eine hilfreiche Hand die entweder dem Pferdebesitzer oder dem Fotografen zur Hand gehen kann

- Wechseloutfit für den Reiter, so können noch mehr unterschiedliche Motive entstehen

- und ganz wichtig, eine Abschwitzdecke fürs Pferd, denn Pferde schwitzen sehr leicht unter ihrem dichten Fell




So ich hoffe, ich konnte euch etwas Vorfreude auf den ersten Schnee bieten. Und wenn ihr euch meine Tipps etwas zu Herzen nehmt, dann klappt auch euer Wintershooting wie von ganz alleine.

Ich drücke schon einmal ganz fleißig die Daumen für winterlichen Shootingspaß.


Kennt ihr schon meinen Hashtag auf Instagram #steffimertzfollower? Hier schaue ich immer wieder vorbei und freue mich auf eure tollen Fotos und vielleicht auch schon in einer winterlichen Atmosphäre.

Gerne könnt ihr eure Bilder unter dem Hashtag veröffentlichen, ich würde mich riesig freuen.



Ich habe euch jetzt richtig inspiriert von einem winterlichen Shooting? Und du möchtest gerne auch vor meine Kamera? Dann schreibt mir doch gerne unverbindlich über mein Kontaktformular https://www.steffi-mertz.de/kontakt oder per Mail steffi-mertz@web.de












11 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen